SW-Motech-Zubehör für Honda NC 750 S und X

  • [dropshadow=blue]SW-Motech-Zubehör für Honda NC 750 S und X
    Noch mehr Möglichkeiten
    [/dropshadow]


    Die Allround-Geschwister Honda NC 750 S und X sind - nicht nur dank ihres zurückhaltenden Preises - feste Größen im Honda-Modellprogramm und in der Zulassungsstatistik. SW-Motech hat für beide Modelle Verfeinerungen und Verbesserungen in Form von Zubehör im Programm.


    [Blockierte Grafik: http://www.motorradonline.de/s…_NC_750_X.jpg.5039322.jpg]
    Kleine Ursache, große Wirkung: der flach angestellte Flyscreen gibt der Honda NC 750 X eine dynamischere Linie.


    "Das Bessere ist der Feind des Guten" - dieser Merksatz ist nicht neu, aber wahr. Deshalb schickt sich SW-Motech an, die guten Motorräder Honda NC 750 S und ihre etwas hochbeinigere Schwester Honda NC 750 X mit Zubehör zu verbessern.


    Alu-Koffer, Weichgepäck für Tank, Heck und Seiten, Sturzbügel und Motorschutz und ein Hauptständer sind im Programm - um nur mal einen Anfang zu nennen. Um die Ergononie besser an den Fahrer anpassen zu können, bietet SW-Motech außerdem Verlängerungen der Spiegelausleger und Fußrasten-Kits an. Handprotektoren und ein Navi-Halter runden das Angebot ab. Darüber hinaus sind viele nicht-modellspezifische Teile verfügbar.


    Eigendarstellung SW-Motech


    SW-Motech zählt zu den weltweit führenden Anbietern von Motorradzubehör. Der Produktionsbetrieb wurde im Jahr 1999 gegründet und beschäftigt inzwischen mehr als 230 Mitarbeiter am Hauptsitz im hessischen Rauschenberg, sowie einer weiteren Fertigungsstätte im tschechischen Brünn.


    SW-Motech ist zertifizierter OEM-Partner namhafter Fahrzeughersteller für die Entwicklung und Fertigung von Originalzubehörteilen. Zum Kundenstamm zählen unter anderem Ducati, Honda, Kawasaki, KTM, Moto Guzzi, Suzuki und Yamaha. Das Unternehmen exportiert seine Produkte in mehr als 60 Länder.


    [thumbnail=float-left]http://www.motorradonline.de/s…_NC_750_X.jpg.5039340.jpg[/thumbnail]
    Der SW-Motech-Motorschutz für die Honda NC 750 S und X ist in zwei Varianten erhältlich: Für Modelle ohne DCT kostet er 199,95 Euro; für Modelle mit DCT (die haben ein etwas breiteres Getriebegehäuse) sind 219,95 Euro aufgerufen.





    [thumbnail=float-left]http://www.motorradonline.de/s…_NC_750_X.jpg.5039358.jpg[/thumbnail]
    Die Alu-Gepäckbrücke für die Honda NC 750 S/X nimmt ein Topcase auf und trägt natürlich genauso gut eine Gepäckrolle. Sie kostet 139,95 Euro.






    [thumbnail=float-left]http://www.motorradonline.de/s…_NC_750_X.jpg.5039376.jpg[/thumbnail]
    Mit hohem Windschild, Softbags und Sturzbügel wird die Honda NC 750 X noch universaltauglicher.







    [thumbnail=float-left]http://www.motorradonline.de/s…_NC_750_X.jpg.5039394.jpg[/thumbnail]
    Die Sturzbügel von SW-Motech sind am Rahmen der Honda NC 750 X fixiert ...








    [thumbnail=float-left]http://www.motorradonline.de/s…_NC_750_X.jpg.5039430.jpg[/thumbnail]
    ... und schirmen beispielsweise den Kühler bei Stürzen gut ab.








    [thumbnail=float-left]http://www.motorradonline.de/s…_NC_750_X.jpg.5039412.jpg[/thumbnail]
    Ein Hauptständer erleichtert das Beladen sowie die Kettenpflege der Honda NC 750 X. Von SW-Motech ist er für 174,95 Euro erhältlich.







    [thumbnail=float-left]http://www.motorradonline.de/s…_NC_750_X.jpg.5039448.jpg[/thumbnail]
    Die Blaze-Satteltaschen fassen jeweils bis zu 21 Liter Gepäck. Sie stehen mit 279,95 Euro in der Preisliste.







    [thumbnail=float-left]http://www.motorradonline.de/s…_NC_750_X.jpg.5039466.jpg[/thumbnail]
    Eine Ergänzung hierzu stellt die 13 Liter fassende Hecktasche Slipstream für 114,95 Euro dar.







    [thumbnail=float-left]http://www.motorradonline.de/s…_NC_750_X.jpg.5039502.jpg[/thumbnail]
    Der Universal-Kugelkopf für 49,95 Euro findet am Spiegelausleger ...








    [thumbnail=float-left]http://www.motorradonline.de/s…_NC_750_X.jpg.5039520.jpg[/thumbnail]
    ... oder auf der Gabelbrücke Platz.








    [thumbnail=float-left]http://www.motorradonline.de/s…_NC_750_X.jpg.5039484.jpg[/thumbnail]
    Klemmen lässt er sich ebenfalls. In Verbindung mit dem Zweigelenk-RAM-Arm ist ein Navigationssystem schnell montiert und ausgerichtet.


    Quelle Motorradonline