Reifenbindung "Ja o. Nein" mit Ergebnis

  • Hallo Kollegen,
    aus aktuellem Anlass hier mal was zur Diskussion.


    Folgender Sachverhalt:
    Es wurde ein gebrauchtes Motorrad bei einem Händler gekauft.
    Montiert sind Angel ST in durch die Betriebserlaubnis zugelassener Größe.
    In der Betriebserlaubnis sind jedoch auch zwei Reidenhersteller und Reifenmodelle genannt = Reifenbindung


    Im KFZ-Schein steht: reifenbindung lt. Betriebserlaubnis beachten.


    Seitens des Herstellers des Motorrades sowie seitens Pirelli gibt es für dieses Motorrad keine Freigabe für den Angel ST.


    Im Telefonat sagte der Händler nur macht nix, gibt keine Reifenbindung mehr...


    Ich seh das aber Anders.
    Hab mit Pirelli telefoniert. Aussage: Keine Freigabe, mittlerweile auch per Mail bestätigt.
    Hab Sachverhalt auch an Motorradhersteller, TÜV und die Rennleitung per Mail geschickt.


    Fragen an Euch:
    1. Darf dieses Moped so in Betrieb genommen werden
    2. Was wäre im Falle eines Unfalles und ein Gutachter stellt nicht freigegebene Reifen fest. Haftung?


    Ich finde das gerad voll spannend. Seit der Abschaffung der Reifenbindung bei neuen Mopeds muss mann echt aufpassen was einem verkauft wird.

    Christian
    :thumbup:Die Linke zum Gruß und immer eine handbreit Asphalt unter den Reifen :thumbup:
    Seit ich die Grenzen, die man mir setzte, nicht mehr anerkenne,
    nicht mehr als Grenze erlebe, spüre ich erst, wie stark ich bin.
    ....wie grenzenlos ich sein kann!

  • wenn es keine Reifenbindung mehr geben sollte, stellt sich mir jetzt die Frage,
    wieso es nach wie vor Reifenfreigaben für verschiedene Reifen auf unterschiedlichen Mopeds gibt, und wieso
    die Reifenhersteller nach wie vor Reifenfreigaben auf Rennstrecken fahren bzw. erproben ?!


    Die wären ja Irre, wenn Sie etwas erproben, was keine Relevanz mehr hat ...


    Gruß Frank

  • Es gibt keine Reifenbindung der Motorradhersteller an eine bestimmte Marke oder Typ mehr, das ist korrekt.
    Damit haben die Motorradhersteller die Verantwortung auf die Reifenhersteller und oder Halter der Fahrzeuge übertragen.
    Die Ausgangslage waren ja auch die Autos nur hatte man da nicht bedacht, dass bei Motorrädern die Reifen extreme Auswirkungen auf das
    fahrverhalten haben. Deshalb testen jetzt die Reifenhersteller und geben die Feigabe dazu, damit die Kunden "Safe" sind.


    Genaueres zum diesem Thema kann man hier nachlesen:


    ADAC-Reifenbindung


    Hätte aber auch gerne eine Einschätzung zu den Beiden Fragen.


    Der Händler erzahlt einem unbedarften Käufer es gibt keine Reifenbindung mehr, Hauptsache die Größe stimmt.
    Das ist genau der Punkt an dem ich jetzt stehe, auch wegen der Haftung.

    Christian
    :thumbup:Die Linke zum Gruß und immer eine handbreit Asphalt unter den Reifen :thumbup:
    Seit ich die Grenzen, die man mir setzte, nicht mehr anerkenne,
    nicht mehr als Grenze erlebe, spüre ich erst, wie stark ich bin.
    ....wie grenzenlos ich sein kann!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von M@d M@x ()

  • tomtom schrieb:

    Eu recht ist hier das Stichwort.


    PS es gibt keine schlechten reifen mehr, die Zeiten von madcam und Konsorten sind zum Glück vorbei.


    Das stimmt ja Alles,
    jedoch beim beschriebenen Fall gibt es die Bindung ja noch und deshalb der Wirrwarr...


    INFO


    §19 der StZO sagt:


    (2) Die Betriebserlaubnis des Fahrzeugs bleibt, wenn sie nicht ausdrücklich entzogen wird, bis zu seiner endgültigen Außerbetriebsetzung wirksam. Sie erlischt, wenn Änderungen vorgenommen werden, durch die

    1.
    die in der Betriebserlaubnis genehmigte Fahrzeugart geändert wird,
    2.
    eine Gefährdung von Verkehrsteilnehmern zu erwarten ist oder
    3.
    das Abgas- oder Geräuschverhalten verschlechtert wird.


    Wer kann das von Euch abschätzen bei Reifen auf einem Moped? Ein Neuling noch weniger!!!


    §19 StVZO

    Christian
    :thumbup:Die Linke zum Gruß und immer eine handbreit Asphalt unter den Reifen :thumbup:
    Seit ich die Grenzen, die man mir setzte, nicht mehr anerkenne,
    nicht mehr als Grenze erlebe, spüre ich erst, wie stark ich bin.
    ....wie grenzenlos ich sein kann!

  • Für mich ist das ganz einfach, es darf nur nicht durcheinander gebracht werden, denn "keine Reifenbindung" bedeutet NICHT, dass jeder Reifen in dieser Dimension montiert werden darf ! Bei älteren Moppeds ist meist im Fahrzeugschein noch ein Hinweis auf Hersteller/Reifentyp vorhanden, bei neueren Fahrzeugen sind nur noch die möglichen Reifen-Dimensionen gelistet. Dies muss der Händler (oder Reifenmontierer) überprüfen oder man kümmert sich selbst um einen Beleg über die entsprechende Herstellerfreigabe und sollte (theoretisch) diesen für Kontrollen auch mit sich führen.


    @Mäxle, da macht es sich der Händler etwas zu einfach, sprich er hat eigentlich durch eine falsche Bereifung ein Fahrzeug ohne Strassenzulassung verkauft. Das kann ein Neuling nicht abschätzen, und alte Hasen fallen auch darauf rein. Der Rest ist nun Verhandlungssache mit dem Händler.


    Das verhält sich hier wie bei anderen Teilen, sprich ABE. Wenn du einen Lenker, Fussrastenanlage, Bremshebel, Felgen, Auspuff ohne ABE-Freigabe für das Mopped hast, na dann hast Du offiziell keine Strassenzulassung, bringt sicher Probleme beim TÜV, aber erst recht wenn Du in einen Unfall verwickelt wirst.


    Grüßle
    Dave

  • Hey Dave, danke so seh ich das auch...
    Bin mal gespannt auf TÜV und Polizeiantwort...

    Christian
    :thumbup:Die Linke zum Gruß und immer eine handbreit Asphalt unter den Reifen :thumbup:
    Seit ich die Grenzen, die man mir setzte, nicht mehr anerkenne,
    nicht mehr als Grenze erlebe, spüre ich erst, wie stark ich bin.
    ....wie grenzenlos ich sein kann!

  • M@d M@x schrieb:

    Hey Dave, danke so seh ich das auch...
    Bin mal gespannt auf TÜV und Polizeiantwort...


    Pirelli hat schon geantwortet:


    Sehr geehrter Herr Serr,


    vielen Dank für Ihr Interesse an unserem Produkt.


    Wir bedauern Ihnen mitteilen zu müssen, dass keine Reifenfreigabe für die MV Agusta F4 750 S mit Pirelli Angel ST vorhanden ist.


    Aufgrund der vorgegebenen Fabrikatsbindung müssen paarweise Reifen verwendet werden die vom Fahrzeug oder Reifenhersteller


    positiv getestet worden sind (siehe Freigabe).

    Christian
    :thumbup:Die Linke zum Gruß und immer eine handbreit Asphalt unter den Reifen :thumbup:
    Seit ich die Grenzen, die man mir setzte, nicht mehr anerkenne,
    nicht mehr als Grenze erlebe, spüre ich erst, wie stark ich bin.
    ....wie grenzenlos ich sein kann!

  • Hallo Max, schick doch deine Frage mal an eine Versicherung. Mal sehen was die dazu sagen, ob diese Reifenbindungen noch aktuell sind.


    Gruß Roland

  • Die Antwort der Anfrage bei der Polizei:


    Guten Tag Herr Serr!
    Bezüglich ihrer Anfrage, welche summarisch geprüft wurde, kann ich ihnen folgendes mitteilen:


    Ist in der Zulassungsbescheinigung eine Reifengröße eingetragen ist diese bindend. Eine Änderung von Reifengrößen muss zwingend „eingetragen“ werden. Wird dies nicht gemacht erlischt die Betriebserlaubnis gem. § 19 StVZO.


    Anders verhält es sich bei den Reifenfabrikaten.


    Grundsätzlich hat ein Motorradhersteller für „sein“ Motorrad, welches er auf den Markt bringt Reifentypen und Marken zugelassen. Diese wurden bei der ersten Typengenehmigung vor Verkauf von Fahrzeugen getestet und zugelassen.


    Ist nun eine Reifenbindung im Fahrzeugschein versehen, gilt grundsätzlich nur dieser Reifentyp und Reifenmarke. Da jedoch es vorkommen kann, dass dieser Reifentyp auf dem Markt gar nicht mehr erhältlich ist, behilft sich der Hersteller mit sog. Reifenfreigaben. Auch hier hat dann der Motorradhersteller z.B. MV Augusta, diese Reifen an der Maschine prüfen lassen. Auch diese Reifenmarke und Reifentyp ist dann zugelassen und eine Erlöschen der Betriebserlaubnis ist nicht gegeben.


    Anders verhält es sich, wenn sie eine Reifenmarke und Reifentyp montieren, der eben keine solche Reifenfreigabe für dieses Krad besitz. Dann ist ein erlöschen der BE gem. § 19 (2) StVZO gegeben.



    Wenn ich nun richtig verstehe, wurde ihr Krad mit Reifen der Marke Pirelli Typ Angel ST versehen. Gemäß den aktuellen Reifenfreigaben von Pirelli ist ein solcher Reifen für dieses Motorrad nicht freigegeben. Dies würde ein erlöschen der BE ergeben.


    Es ist jedoch möglich, dass die Fa. Pirelli den Namen des Reifentyps Angel ST umbenannt hat. Dies müsste aber bei Pirelli Deutschland erfragt werden. (Ist aber eher unwahrscheinlich da es den Reifentyp noch auf dem Markt gibt).


    Folgen bei einem Unfall:


    Durch erlöschen der Betriebserlaubnis darf das Fahrzeug nicht im öffentlichen Verkehrsraum bewegt werden. Für den Unfall selbst ist eine erlöschen der BE, solange sie nicht unfallursächlich is,t nicht das Problem. Jedoch erlischt der Versicherungsschutz. Dies ist jedoch über die Versicherung zu erfragen.



    Sanktioniert wird eine erlöschen der BE mit einer Untersagung der Weiterfahrt und einer Ordnungswidrigkeitenanzeige (75 Euro ohne Punkte) und eine Vorführung beim TüV, nach Umrüstung des Fahrzeuges.

    Christian
    :thumbup:Die Linke zum Gruß und immer eine handbreit Asphalt unter den Reifen :thumbup:
    Seit ich die Grenzen, die man mir setzte, nicht mehr anerkenne,
    nicht mehr als Grenze erlebe, spüre ich erst, wie stark ich bin.
    ....wie grenzenlos ich sein kann!

  • daumen^:flower:danke^

    Vergiß alles, lebe das Leben, fahre das Motorrad auf dem du dich wohlfühlst und begegne deiner inneren Mitte.......Bromm.......ohmmm 8|


    je älter rsp. je interessanter ich werde.............desto schneller war ich früher..........||

  • so ist unser chris eben...
    -immer engagiert..... kümmert sich auch um die weniger geübten,
    -fleißig.... knobelt tolle touren aus,
    -ehrlich.... sagt was er denkt, manchmal ist das angenehm, ein ander mal vielleicht nicht,
    -hilfsbereit.....
    -lustig.... braucht keine nähere beschreibung :-)


    danke, dass es dich gibt und du so bist wie du bist



  • nun, DAFÜR au h mal unsere "neue" hier auch loben darf -> sie fährt dank mäxle jetzt flotter....... motorrad^
    danke^danke^
    und ja -> meine bruder im geiste.......will i net misse -> vor allem net vom 1. - 4.9......gelle daumen^

    Vergiß alles, lebe das Leben, fahre das Motorrad auf dem du dich wohlfühlst und begegne deiner inneren Mitte.......Bromm.......ohmmm 8|


    je älter rsp. je interessanter ich werde.............desto schneller war ich früher..........||

  • Danke für die lieben Worte...ganzrotwerd...


    traurig ist nur dass sich wedre der Hersteller MV Agusta noch die lieben Kollegen vom TÜV zum Thema gemeldet haben....


    Der Verkäufer hats auch mittlerweile eingesehen und Donnerstag kommt ein Satz neuer Gummis auf die Felgen....

    Christian
    :thumbup:Die Linke zum Gruß und immer eine handbreit Asphalt unter den Reifen :thumbup:
    Seit ich die Grenzen, die man mir setzte, nicht mehr anerkenne,
    nicht mehr als Grenze erlebe, spüre ich erst, wie stark ich bin.
    ....wie grenzenlos ich sein kann!

  • Es geschehen noch Wunder:


    Dear Mr. Serr,


    thanks for your e-mail, we are sorry for the late reply.


    We confirm you that the only tyre size allowed to be installed on the vehicle are the ones indicated on the registration documents of the motorcycle.


    In case of further enquiries please don’t hesitate to contact us.


    Best regards,


    Customer Care MV Agusta/Cagiva
    MV AGUSTA Motor S.p.A.


    Soggetta a direzione e coordinamento da parte di MV Agusta Motor Holding s.r.l.


    Via G. Macchi, 144 - 21100 Varese
    Numero Verde Italia 800 364406 - Office Phone +39.0332.254.443
    - info@mvagusta.com

    Christian
    :thumbup:Die Linke zum Gruß und immer eine handbreit Asphalt unter den Reifen :thumbup:
    Seit ich die Grenzen, die man mir setzte, nicht mehr anerkenne,
    nicht mehr als Grenze erlebe, spüre ich erst, wie stark ich bin.
    ....wie grenzenlos ich sein kann!


  • ...ich hatte das die ganze Zeit hier so verstanden, das es um REIFEN der GLEICHEN Größe geht, aber eines ANDEREN REIFENTYPS ?!
    das nur die in den Papieren stehenden Größen zugelassen sind, ist doch mehr als einleuchtend :think:


    Die Antwort von MV bringt einen also der Lösung des Problems keinen Schritt weiter ;-)


    Gruß Frank

  • So ist das mit den Antworten eben,
    Du must immer interpretieren...


    aber Sie haben sich zumindest gemeldet...

    Christian
    :thumbup:Die Linke zum Gruß und immer eine handbreit Asphalt unter den Reifen :thumbup:
    Seit ich die Grenzen, die man mir setzte, nicht mehr anerkenne,
    nicht mehr als Grenze erlebe, spüre ich erst, wie stark ich bin.
    ....wie grenzenlos ich sein kann!