NeRVe Roboter-Racer - Autonomes Motorrad 300 km/h schnell

  • [shadow=blue]NeRVe Roboter-Racer - Autonomes Motorrad
    300 km/h schnell - ganz ohne Fahrer
    [/shadow]


    Kein Scherz. Das Motorrad von NeRVe ist bis zu 300 km/h schnell und fährt autonom, sprich ohne jeglichen Fahrer. Aber durchaus mit Passagier.


    [IMG:http://www.motorradonline.de/sixcms/media.php/11/thumbnails/010_Nerve-Motorrad-Roboter_Autonom_1024.jpg.5515812.jpg]


    Mit anderen Worten heißt das, dass sich damit jeder am Limit etwa über die Nordschleife katapultieren lassen kann, auch wenn er zum allerersten Mal im Leben auf einem MotorradHier geht's zu passenden Produkten auf Amazon.de! sitzt. Gebaut hat den Roboter-Racer, der so ein wohl eher zweifelhaftes Vergnügen ermöglichen soll, die dänische Firma NeRVe (Next Road Vehicle). Sie gilt in der Fahrzeugindustrie schon länger als Ideengeber und Zulieferer von autonomen Fahrsystemen.


    Erstmals öffentlich gezeigt hat NeRVe den „Autonomous Street Racer“ jetzt auf einer Fachmesse in Dubai. Offizielle Informationen darüber gibt es bisher nicht viele. Die Firma selbst sagt bisher nur, dass das Bike „zum puren und absolut sicheren Vergnügen“ des Fahrers gedacht ist.


    [shadow=blue]Von null auf 100 km/h in sensationellen 1,5 Sekunden?[/shadow]


    Der elektrische Antrieb soll den Spurt von null auf 100 km/h in sensationellen 1,5 Sekunden bewältigen. Und eben, dass das Bike vollständig autonom fährt: „Egal ob man damit bei 200 oder mehr km/h auf der Autobahn angeben will ohne selber auch nur einen Schimmer vom Motorradfahren zu haben, ob man damit lernen möchte, ein Rennsportgerät sicher zu fahren, oder einfach nur vorm nächsten Café absteigen will, und das Motorrad parkt dann sauber von ganz allein ein - this vehicle does it!“
    Auf Facebook haben NeRVe-Mitarbeiter entsprechend kritische Kommentare noch mit der Information beantwortet, dass der Autonomie-Grad des Fahrens frei einstellbar sei, von leichter Unterstützung des Piloten bis eben hin zu komplett autonom. Eine MOTORRAD-Anfrage beantwortete NeRVe damit, dass weitere Presseauskünfte erst in Vorbereitung seien.


    Quelle Motorradonline