Akrapovič und Honda gemeinsam in der WSBK

  • [shadow=blue]Akrapovič und Honda gemeinsam in der WSBK[/shadow]


    [Blockierte Grafik: http://images.1000ps.net/b-f_W3002949-akrapovi-und-honda-gemeinsam-in-der-wsbk.jpg?width=640&height=420&mode=crop]


    Akrapovič Kooperation mit Honda
    Der slowenische Experte für Premium-Abgasanlagen wird offizieller Sponsor und Technikpartner des 2017er Teams von Honda.


    Akrapovič hat während der Off-Season intensiv daran gearbeitet, neue und maßgeschneiderte HighPerformance-Abgasanlagen für die Honda CBR1000RR Fireblade SP2 Rennmaschinen, mit denen Nicky Hayden und Stefan Bradl in der Saison 2017 an den Start gehen werden, zu entwickeln. In enger Zusammenarbeit mit den Honda Ingenieuren brachte Akrapovič seinen reichhaltigen Erfahrungsschatz aus über 20 Jahren Engagement in den höchsten Klassen des Motorsports mit ein.
    Die slowenischen Abgasanlagen-Spezialisten haben bisher 108 Weltmeistertitel gewonnen – dieses geballte Know-how spiegelt sich in den neuen Anlagen für die Rennmaschinen wider.
    Diese neue Partnerschaft knüpft an eine höchst erfolgreiche frühere Zusammenarbeit an, die zu zwei Weltmeistertiteln geführt hat: 2000 und 2002, als sich das WorldSBK Honda Team mit Colin Edwards die Weltmeisterkrone sicherte. Der Titel aus dem Jahr 2000 war der erste Weltmeistertitel für Akrapovič – dies macht die nun wieder aufgenommene Kooperation zu etwas ganz Besonderem. Alle Beteiligten setzen darauf, dass die Partnerschaft so erfolgreich sein wird wie früher.


    Die brandneue, maßgeschneiderte Abgasanlage wurde eigens für die Honda CBR1000RR Fireblade SP2 entwickelt. Spezielle und präzise konfigurierte Legierungen aus leichtem Titan verbessern die Performance des Bikes und verhelfen ihm zu einem Wettbewerbsvorteil. In die Abgassysteme für Honda fließt die gesamte Expertise von Akrapovič mit ein – dies ist der Start einer intensiven und fruchtbaren technischen Partnerschaft, in deren Rahmen das japanische Unternehmen von der erstklassigen Entwicklung und Produktion in den hochmodernen Fertigungsstätten Akrapovičs in Slowenien profitieren wird.
    Ende Januar wird Akrapovič in Jerez erstmals mit den Hondas von Hayden und Bradl auf die Strecke gehen, ein weiterer offizieller Test folgt dann im Februar. Die Saison beginnt Ende Februar im australischen Phillip Island. Dort starten Akrapovič und Honda mit den ersten beiden Saisonrennen ihren gemeinsamen Angriff in der World Superbike Championship. Danach stehen 24 weitere Läufe auf zwölf verschiedenen Rennstrecken rund um den Globus auf dem Programm.


    Uroš Rosa – CEO von Akrapovič
    „Dies ist ein weiterer wichtiger Moment in der Geschichte von Akrapovič, und nun, wo wir nach den Feierlichkeiten zu unserem 25-jährigen Jubiläum im Jahr 2016 in eine neue Ära starten, ist es auch ein sehr bedeutsamer Moment. Es ist eine große Ehre für Akrapovič, wieder gemeinsam mit Honda in der World Superbike Championship an den Start zu gehen. Diese Partnerschaft hat für uns alle eine ganz besondere Bedeutung, denn mit Honda haben wir im Jahr 2000 unseren ersten Weltmeistertitel gefeiert. Dies hat uns den Weg gewiesen und viel darüber gelehrt, wie man Titel gewinnt. Dass wir unsere Partnerschaft mit Honda, die in der EWC und der BSB bereits sehr erfolgreich ist, nun ausweiten, ist der beste Beweis für das Vertrauen, das Honda in uns setzt. Das Vertrauen, das wir Honda in seinen Rennsportaktivitäten mit den neuesten technologischen Fortschritten unterstützen.“
    „Wir freuen uns sehr darüber, wieder mit Honda zusammenzuarbeiten und unsere Erfahrung aus über 25 Jahren im Rennsport dafür zu nutzen, mit neuesten Technologien und Innovationen sowie eigens dafür produzierten Materialien ein System für die Fireblade zu kreieren und Honda so die konkurrenzfähigste HighPerformance-Abgasanlage zu geben, die es auf dem Markt gibt. Honda kann auf unseren technischen Support in unseren hochmodernen Fertigungsstätten in Slowenien zurückgreifen, und wir werden eng mit den Honda Ingenieuren zusammenarbeiten, um die Anlage während der Saison weiterzuentwickeln. Jeder in unserer Rennsportabteilung freut sich auf diese spannende Aufgabe. Und wir wissen, dass wir mit der Expertise und den Fähigkeiten, die wir bei uns im Haus haben, Honda genau den Service bieten können, der benötigt und erwartet wird.“


    Robert Watherston – Honda Motor Europe, Leiter Motorsport
    „Honda Motor Europe freut sich sehr, die technische Zusammenarbeit mit Akrapovič weiter auszuweiten, nachdem das Unternehmen bereits seit vielen Jahren ein wichtiger technischer Partner in unseren Programmen im Langstreckensport, im Road Racing und bei den British Superbikes ist. Die Einführung der neuen CBR1000RR Fireblade im Jahr 2017 ist der perfekte Zeitpunkt, um diese Partnerschaft auf unser WorldSBK-Projekt auszuweiten – auf die Königsklasse des seriennahen Rennsports. Unsere frühere Zusammenarbeit in der Superbike-Weltmeisterschaft war äußerst erfolgreich und brachte Akrapovič im Jahr 2000 seinen ersten Weltmeistertitel ein. Im Zuge der erneuten Partnerschaft sind nun beide Seiten entschlossen, in enger Zusammenarbeit dieses Ziel wieder zu erreichen, nämlich den WM-Titel zu gewinnen. In Bezug auf höchste Performance, Innovation und Qualität für unsere Honda CBR1000RR Fireblade SP2 Rennmaschinen gibt es keine bessere Wahl als Akrapovič.“


    Quelle Motorradonline