OLG urteilt zur Haftung auf der Renne...

  • Die Erläuterungen, die zu dieser richterlichen Entscheidung führten, erscheinen mir sehr logisch.


    Auf dieser Seite habe ich auch "Verletzt nach Motorradunfall: Mitverschulden wegen Bekleidung" durchgelesen.
    Ich finde das ein interessantes, vermutlich kontrovers zu diskutierendes Thema. Das OGH in Österreich spricht dem Motorradfahrer ein Mitverschulden an seinen Verletzungen zu.
    Ist die Bekleidung schon mal in Deutschland Thema einer Rechtssprechung in Bezug auf einen Motorradunfall gewesen?
    Immerhin gilt ja inzwischen, dass der Fahrschulaspirant entsprechende Schutzkleidung bei jeder Fahrt anziehen muss, ohne selbige gar nicht antreten darf. (Wie das ganz konkret ausschaut, weiß ich nicht en detail).
    Als ich den A2-Führerschein anno 2013 gemacht habe, haben meine Fahrlehrerin und ich selbst von mir aus darauf geachtet - komplette und vernünftige Schutzkleidung war da - so glaube ich mich zu erinnern - nur für die Prüfung verpflichtend.
    Ich bitte um Korrektur, wenn mich mein Gedächtnis trügt! Danke.


    Louis hatte diesbezüglich ein Starter-Handbuch in den Läden ausgelegt.


    Gruß von Pims