Helm mit integrierten Rückspiegel

  • Rücksicht nach hinten!
    Der Reevu MSX1 Helm benutzt einen mechanischen Mechanismus anstatt Elektronik und Kameras, um dem Motorradfahrer die Sicht nach hinten zu ermöglichen. Damit ist der Reevu MSX1 der weltweit erste, patenierte Motorradhelm mit dieser Technik und könnte Wegbereiter für eine neue Generation von Helmen sein.
    Ermöglicht wird der Blick nach hinten durch einen Tunnel aus Polycarbonat, in welchem ein spiegelähnliches System zum Einsatz kommt.
    Durch diesen kann der Fahrer im Stirnbereich sehen, was hinter ihm passiert. Eine rechte simple Idee, mit einer verblüffenden Wirkung.
    Kostenpunkt des Helmes: 290 Euro.




    [youtube]

    [/youtube]


    EURE MEINUNG???
    Würdet ihr diesen Helm kaufen?
    Die Idee find ich Klasse, ob der Helm in der Praxis überzeugt???
    Gewicht wäre noch interessant.
    Preis is cool.

  • Preislich und optisch ( :lol: ) find ich ihn OK. Was die andere Optik angeht, muss man das einfach mal ausprobieren. Einen Helm würde ich nie ohne längere Probefahrt kaufen. Das Konzept klingt auf alle Fälle sehr interessant. Es kann höchstens sein, dass es auf die Dauer langweilig wird, wenn ich immer nur die Ladung meines vollbepackten Topcases sehe... :lol:

  • Wichtig ist doch dass so ein Helm zum Kopf passt und im Falle eines Falles den optimalen Schutz bietet.
    Könnte mir auch vorstellen dass es eher stört, und das Sichtfeld eingeschränkt wird.


    Was ist zum Beispiel wenn ein Kollege hinter mir mit zu hoch eingestelltem Scheinwerfer fährt,
    muß ich dann ständig die Augen zukneifen????


    Und auserdem kommen beim Motorradfahren die meisten Gefahren sowieso von vorn.

    Grüßle Martin
    wünsche allen
    "fahrt schräg und kommt gesund heim"


    "Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen,
    sollten wir lieber dankbar sein,
    dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen."
    (Dieter Hildebrandt)

  • Klasse Idee, gefällt mir ! Würde ich für den Preis auch kaufen. Trotzdem folgende Anmerkungen:


    Sichtfeldeinschränkungen ? Toter Winkel ? und vor allem weiss ich nicht ob ich nach 30 Jahren das gelernte Verhalten mit dem Rückspiegelgucken ändern könnte ohne das es mich verunsichert,,,,,weiss ihc nicht.

  • Klar geht das Charlie, die bekommt einen gekrümmten Spiegel auf den Kopp geklebt -der leitet dann das erweiterte sichtfeld an den Spiegel im Fahrerhelm weiter :-) Geht aber nur wenn es nicht Gewittert !!

  • Der Helm wurde glaube ich bereits vor 5-6 Jahren auf der Intermot vorgestellt und hat sich nicht im Markt durchgesetzt. Ihr müsst euch das Teil mal auf die RÜbe ziehen. Der ständige Spiegel stört nur.
    Ich fahre ja auch nicht mit meinem Rückspiegel im Auto vor den Augen :ugeek:
    Und wie Horst schon gesagt hat, welche Sicherheit bietet dieser Helm bei einem Sturz? Hier sind sogar Helme mit integrierter Sonnenblende gefährlich.