Tempolimit in Frankreich

  • Eine Maßnahme ohne Sinn und Verstand. Was soll die 10 km/h Reduzierung bewirken?! Nichts! Und davon ab, was ändert sich für uns? Bist Du dabei 90 km/h bislang stand 90 km/h gefahren? Ich hege Zweifel! Im anfalle einer Messung bist halt künftig mit 10 km/h mehr dabei....

  • Das sieht für mich nach einer reinen Geldmacherei aus. Auf meiner Seealpentour letztes Jahr hätte mich das aber kaum gejuckt, da ich eh meistens auf Strecken unterwegs war, für die 80 km/h mehr als ausreichend waren. Blöd wirds aber leider auf den Zubringerstrecken zu den einzelnen Pässen. Bei den Franzosen ist nach einer Änderung der Höchstgeschwindigkeit leider mit verstärkten Kontrollen zu rechnen.

    Und trotzdem: Lieber durch die französischen Seealpen mit max. 80 km/h, als durch die Dolomiten im Stop-and-Go

  • Hmmm, künftig 80 km/h wie in der Schweiz. Wird in Frankreicht nicht auch ähnlich hart geahndet, wenn man zu schnell unterwegs ist?

    Die 80 km/h in der Schweiz sind mir da evtl. ein klein bißchen angenehmer, da nicht ständig ein Kreisverkehr nach dem anderen kommt.


    Interessant finde ich die Erwähnung im Bericht,, dass im Gegensatz zur Bundesrepublik die tödlichen Unfälle bei den Nachbarn kontinuierlich gestiegen sind. :/


    Gruß von Pims.


    Nachtrag:

    In Schweden sind es 70 km/h: kleine 80erle und Laster schwimmen da im fließenden Verkehr mit. Hihi. ;)

    Trotzdem kann ich mir vorstellen, dass das Fahren dort irgendwie auch Spaß machen kann - allein der Natur wegen (wenn man Skandinavien-affin ist) Und weil nicht so viel los ist wie im Ruhrgebiet oder Rhein-Neckar-Bezirk... oder unserer Region. ;)

    Ich denke, es hängt auch mit der eigenen Einstellung zum Fahrtempo zusammen. Wenn man gemütlichem Herumcruisen rein gar nichts abgewinnen kann, wird man keine Lust haben, in derlei Ländern mit dem Motorrad zu touren.

  • Also die Strafen in der Schweiz sind fast nicht mehr zu toppen. Da ist Frankreich noch ein gutes Stück entfernt. Und je nachdem in welchen Gebieten man unterwegs ist, gibts auch dort viele Kreisverkehre, die einen nerven:thumbdown:.

    Und die Schweden, ja die haben etwas andere Umstände, wie zB weniger Sonnenstunden, viel Split auf den Straßen, länger Eis und Schnee und diese Dinger mit den langen Beinen motobike-deutschland.de/index.php?attachment/669/ die die elend langen Land-Strassen plötzlich queren. Musste ich zum Glück nie selbst erleben. Die alkoholisierten, depressiven Fahrer gibt es dort auch.


    Zu Frankreich, mal wieder blinder Aktionismus, ohne die wirklichen Ursachen zu bekämpfen. Wie damals die Alkoröhrchen, die jeder Verkehrsteilnehmer mit zu führen hatte. Vielleicht demonstrieren die Franzosen ja dagegen auf den Strassen - würde bei uns nieeee passieren:razz: