Der Witze Thread, es darf gelacht werden!!!

  • Ich mache mal den Anfang :)


    Schweigen ist Gold, Reden ist Silber


    Ein Autofahrer wird von der Polizei
    angehalten.
    Der Polizist sagt: 'Guten Tag, ich habe
    sie gerade mit 170 km/h
    gemessen, obwohl nur 120 erlaubt
    sind!'.
    Der Fahrer erwiedert: 'Herr
    Wachtmeister, dass kann gar nicht sein,
    ich hatte den Tempomat die ganze Zeit auf 120
    km/h eingestellt. Vielleicht muss ihr
    Radargerät neu kalibriert werden!?'
    Die Frau auf dem Beifahrersitz blickt von
    ihrer Zeitung auf und sagt:
    'Schatz, wie soll das denn gehen? Unser
    Auto hat doch gar kein
    Tempomat ...'
    Der Polizist schreibt den Strafzettel weiter
    und der Mann blickt zu
    seiner Frau und murmelt: 'Kannst du
    nicht einmal deinen Mund halten?'
    Sie blickt ihn nur vorwurfsvoll an und meint:
    'Du solltest dankbar sein,
    dass dein Radarwarner dich wenigstens ein
    bisschen runtergebremst hat
    bevor du gemessen wurdest!'
    Der Polizist schreibt direkt den zweiten
    Strafzettel wegen Besitz eines
    nicht erlaubten Radarwarngeräts, und der Mann
    blickt seine Frau
    ärgerlich an und knurrt: 'Verdammt, halt
    endlich deinen Mund!'
    Als der Polizist dem Fahrer die beiden
    Strafzettel in die Hand drückt
    bemerkt er noch: 'Ach, und ich sehe
    gerade, dass sie auch nicht
    angeschnallt sind. Das macht dann noch mal 40
    Euro Bußgeld!'
    Der Fahrer entschuldigt sich: 'Herr
    Wachtmeister, ich habe mich nachdem sie mich
    angehalten haben, abgeschnallt,
    um meinen Führerschein aus der Gesäßtasche zu
    holen.'
    Schon wieder unterbricht ihn die Frau und
    sagt: 'Schatz, lüg doch den
    Polizist nicht an, du bist beim Fahren nie
    angeschnallt!'
    Während der Polizist das dritte Knöllchen
    schreibt, brüllt der Fahrer
    seine Frau an: 'Herrgott, halt endlich
    deine Klappe!'
    Der Polizist blickt die Frau an und fragt:
    'Redet Ihr Mann immer so mit
    Ihnen?'
    Die Frau lächelt nur und sagt ...
    ... 'Nein, nur wenn er betrunken
    ist!'


    :lol::roll::lol::roll::lol::roll::lol::roll::lol::roll:

  • In der Warteschlange an der Bushaltestelle steht eine junge hübsche Dame.


    Sie ist mit einem ganz engen Lederminirock gekleidet und dazu passenden Lederstiefeln und Lederjacke.


    Der Bus kommt und Sie ist an der Reihe. Als Sie versucht, in den Bus zu steigen, merkt Sie, dass Sie wegen des engen Minirocks ihr Bein nicht hoch genug für die erste Stufe bekommt.


    Es ist zwar peinlich, aber mit einem kurzen Lächeln greift Sie hinter sich, um den Reissverluss an Ihrem Minirock ein bisschen zu öffnen und so mehr Bewegungsfreiheit zu haben. Leider reicht dies aber noch nicht aus, das Bein hoch genug für die erste Stufe zu heben. Sie greift wieder nach hinten, um den Reißverschluss weiter zu öffnen, muss aber anschließend feststellen, dass Sie immer noch nicht bis zur ersten Stufe gelangt. Sie lächelt den Busfahrer noch einmal zu und öffnet den Reißverschluss, zum dritten Mal, noch ein bisschen weiter – vergebens, der Rock bleibt zu eng und die erste Stufe unerreichbar. Da packt Sie ein in der Warteschlange hinter ihr stehender Mann an der Hüfte und hebt das Mädchen grinsend auf die erste Stufe. Sie ist völlig empört und dreht sich um:
    "Wie können Sie es wagen mich anzufassen. Ich weiß ja nicht einmal wer Sie sind!"


    Darauf er:
    "Normalerweise würde ich Ihnen zustimmen. Aber nachdem Sie jetzt dreimal meine Hose geöffnet haben, dachte ich, wir wären Freunde!!" [IMG:http://www.cosgan.de/images/midi/frech/k025.gif]

  • Etwas Geschichte...


    Die Ursprünge des Motorradgrußes reichen bis in die Steinzeit zurück.
    Motorradfahrer waren damals außerordentlich rar. Es gab kaum befestigte
    Strassen, und die Räder waren aus Stein. Nur ganz harte Kerle vertrugen
    die Strapazen des Motorradfahrens.
    Begegneten sich zwei dieser Kerle, hielten sie an, stiegen ab und
    zeigten einander die geöffneten Hände, um zu zeigen, daß sich kein
    Faustkeil darin verbarg. So wurde der Motorradgruß erfunden.


    Winterfahrer und Weicheier


    Unter ähnlich harten Bedingungen sind heute nur noch die Winterfahrer
    unterwegs. Motorradfahrer sind entweder Winterfahrer oder Weicheier.
    Weicheier trifft man im April im Strassenverkehrsamt, wo sie ihre
    stillgelegten Maschinen wieder anmelden. Winterfahrer dagegen fahren
    durch. Ihre Zahl ist klein.
    Treffen sich zwei Winterfahrer, ist die Freude groß. Von April an grüssen
    Winterfahrer nicht mehr. Winterfahrer grüssen keine Weicheier.
    Weicheier erkennt man daran, daß sie in den ersten Frühlingswochen wie
    wild und beidhändig alles grüssen, was sich auf 2 Rädern bewegt. Vor
    lauter Aufregung vergessen sie dann oft, daß da vorne eine Kurve kommt.
    Sie haben immer frische Unterwäsche an - man könnte ja im Krankenhaus
    landen.


    Der verbotene Gruß


    Das Motorradgrüssen ist stark reglementiert und wird von Anfängern zu
    Recht als sehr kompliziert angesehen. Es ist umlagert von allerlei Ge-
    und Verboten. Das bekannteste Verbot lautet: Grüße nie ein
    Einspurfahrzeug, das weniger als 250 ccm Hubraum hat. So etwas ist kein
    Motorrad! Wer fahrlässig Motorroller, Klein - oder Leichtkrafträder
    grüsst, verliert sein Gesicht und jegliche Selbstachtung.
    Ein Spezialfall: Oldtimer. Oldtimer werden grundsätzlich freudig und
    bewundernd gegrüsst, unabhängig vom Hubraum. Oldtimer werden meist von
    technisch versierten älteren Fahrern gefahren, sogenannten 'alten
    Schraubern'. Solchen wird Respekt gezollt. Trifft man alte Schrauber,
    wartet man, ob sie grüssen. Von Frühling bis Herbst grüssen viele nicht,
    weil sie Winterfahrer sind - Winterfahrer grüssen keine Weicheier.


    Der Autobahn - Gruß


    Ungeregelt und darum praktisch nicht existent ist die Motorradgrußkultur
    auf der Autobahn. Nicht einmal erfahrene Motorradfahrer können sagen, ob
    man entgegenkommende Motorräder über sechs Spuren und einen Grünstreifen
    hinweg grüssen muß. Fahrtechnisch problematisch wird das Grüssen beim
    Überholen. Die klassische Grußhand, die Linke, wird vom Überholten nicht
    gesehen. Grüßt man mit der Linken vorn am Körper vorbei nach rechts,
    tippen Autofahrer auf Heuschreckenschwärme oder Unterarmkrampf.


    Der Heizer - Gruß


    Der 'Heizergruß' in extremer Schräglage (ein Knie berührt den Asphalt)
    gilt als sehr riskant. Er wird allgemein als Nachweis hoher Fahrkunst
    angesehen, aber man sollte vorher trotzdem frische Unterwäsche anziehen.


    Heiz-Grüsser fahren nur auf der äußersten Profilrille und vergleichen,
    wer die spitzesten Fußrasten vorweisen kann. Wer die Kunst des
    Heizergrußes nicht beherrscht und dennoch ausübt, riskiert seinen
    letzten, den sogenannten 'goldenen Gruß'.


    Gründe, warum Harley Fahrer nicht zurückwinken:


    1. die Garantie erlischt, wenn er nicht-amerikanischen Produkten zuwinkt
    2. mit dem dicken Leder und den Nieten kriegt er den Arm nicht hoch
    3. er grüsst prinzipiell keine Fahrer, die ihr Motorrad schon voll bezahlt haben
    4. er hat Angst, daß der Lenker abvibriert, wenn er ihn losläßt
    5. der Fahrtwind könnte die neuen Tätowierungen am Arm wegblasen
    6. er braucht 'ne Ewigkeit um nachher wegen der Vibrationen den Griff wieder zu finden
    7. er kann nicht unterscheiden, ob der andere grüßt oder sich die Ohren zuhält.
    8. er hat wegen der Vibrationen einen Klettverschluß zwischen Lenkergriff und Handschuh
    9. er hat gerade im Wirtschaftteil der Zeitung entdeckt, daß Honda zu 60 Prozent an Harley beteiligt ist
    10. seit der Zwangsversteigerung seiner letzten Harley hasst er alle Leute, die Hände heben
    11. die Rolex könnte naß werden
    12. die linke Lenkerhälfte könnte geklaut werden
    13. die linke Lenkerhälfte wurde bereits geklaut und er hält sich am Tacho fest
    14. der ganze Lenker wurde bereits geklaut und er betet einen Rosenkranz
    15. er braucht beide Hände um mit den Fingern die nächste Rate abzuzählen
    16. er poliert gerade den Luftfilterdeckel

  • Das Geheimnis von WORD


    1. Bitte den unteren Text komplett makieren !
    2. Schriftgröße 9 eingeben!
    3. Auf Schrifttyp "Courier New" verändern!
    4. Text linksbündig einrichten!
    5. Text "FETT" markieren!
    6. Nun alles auf die Größe 50 % bringen und Markierung lösen!




    . ...
    .''.' . '.
    . '' ".'.:I:.'.. '.
    .'.:.:..,,:II:'.'.'.. '.
    .':.'.:.:I:.:II:'.'.'.'.. '.
    .'.'.'.'::.:.:.:I:'.'.'.'. . '
    ..'.'.'.:.:I::.:II:.'..'.'.. .
    ..'.'':.:.::.:.::II::.'.'.'.'.. .
    ..'.'.'.:.::. .:::II:..'.'.'.'.'. .
    .':.''.':'.'.'.:.:I:'.'.'.'.'.. '.. ..
    ':. '.':'. ..:.::.::.:.'..' ':.'.'.. ..
    .:.:.':'. '.:':I:.:.. .'.'. ': .'.. . ..
    '..:.:'. .:.II:.:.. . .:.'. '.. '. . ..
    .. :.:.'. .:.:I:.:. . . ..:..:. :..':. . '.
    .:. :.:. .:.:I:.:. . . ..:I::. :: :: .. ..
    .. :'.'.:. .:.:I:'. ..:.:I:. :: ::. . '.
    '..:. .:.. .:II:' ,,;IIIH. ::. ':. .
    .:.::'.:::..:.AII;, .::",, :I .::. ':. .
    :..:'.:II:.:I: ,,;' ' .;:FBT"X:: ..:.. ':. . .
    .. :':III:. :.:A"PBF;. . .P,IP;;":: :I:..'::. . ..
    . .:.:II: A.'.';,PP:" . . ..'..' .: :.::. ':... . ..
    . .: .:IIIH:. ' '.' . ... . .:. :.:.. :... .'
    . .I.::I:IIA. .. ... ..::.'.'.'.: .. . .
    .:II.'.':IA:. .. ..:. . .:.: .''.' .. . .
    ..::I:,'.'::A:. . .:'-, .-.:.. .:.::AA.. ..:.' .. .
    ':II:I:. ':A:. ..:' ''.. . : ..:::AHI: ..:..'.'.
    .':III.::. 'II:.:.,,;;;:::::". .:::AHV:: .::'' ..
    ..":IIHI::. . "I:..":;,,,,;;". . .:AII:: :.:' . .
    . . IIHHI:..'.'.'V::. ":;;;" ...:AIIV:'.:.' .. .
    . . :IIHI:. .:.:.V:. ' ' . ...:HI:' .:: :. . ..
    . . ':IHII:: ::.IA.. .. .A .,,:::' .:. .
    :. ...'I:I:.: .,AHHA, . .'..AHIV::' . . : ..
    :. '.::::II:.I:.HIHHIHHHHHIHHIHV:'..:. .I.':. .. '.
    . . .. '':::I:'.::IHHHHHHHHMHMHIHI. '.'.:IHI.. ' ' '.
    ':... . ''" .::'.HMHI:HHHHMHHIHI. :IIHHII:. . . . .
    :.:.. . ..::.' .IV".:I:IIIHIHHIH. .:IHI::'.': '.. . .
    . .:.:: .. ::'.'.'..':.::I:I:IHHHIA.'.II.:...:' .' ... . '..
    '..::::' ...::'.IIHII:: .:.:..:..:III:.'::' .' . .. . .
    '::.:' .'' .. :IIHI:.:.. ..: . .:I:"' ...:.:. .. .. ..
    .:..::I:. . . . .IHII:.:' .. ..".::.:II:.:. . ... . ..
    .. . .::.:.,,...-::II:.:' . ...... . .. .:II:.:: ... .. ..
    ..:.::.I . . . .. .:. .... ...:.. . . ..:.::. :.. . ..
    .'.::I:. . .. ..:.... . ..... .. . ..::. .. .I:. ..' .
    .'':.: I. . .. ..:.. . . .. ..... .:. .:.. .:I.'.''..
    . .:::I:. . . .. .:. . .. .. . ... .:.'.'I' . ...
    . ::.:I:.. . . . ....:. . . .... .. .:...:.:.:. ''.''
    '.'::'I:. . .. ....:. . .. . .. ..' .'.:..:.. '
    :. . . .. .. .:.... . . .... ... . .:.:.:.. '.
    :. . . . .. .:.... . . ........ .:.:.::. . .
    :. . . . . . .. .::..: . ..:.. . ::.:.:.. . .
    :.. . . . . . .. ..:.: .. .. .:. .. ':::.::.:. . .
    ':.. . . . . .. .. ...::' .. .. . .:. . V:I:::::.. . :.
    ::. . . .. .. ... .:.:: .. . . .. .. . VI:I:::::.. ''B
    :.. . . .. ..:.. ..I:... . . . .. ... . VII:I:I:::. .'::
    ':.. . . . .. ..:..:.:I:.:. . . .. . .:. . VHIII:I::.:..':
    ::.. . . .. ..:..:.HI:. . . . .... . :HHIHIII:I::..:
    ':. . . .. .. ..:.:.:HI:. . . .. ..... . HHHHIHII:I::.'
    :.. . . . .. .:.:.:.HI:. . . .. ... . IHHHHIHHIHI:'
    :.. . . . .. ..:..IH:. . . .. .. ,,, . 'HHHHHHHHI:'
    ':.. . . .. ..:.:.:HI.. . . .. . :::::. MIH:"""'
    :. . . . .. ..::.:.VI:. . . .. .:::'::. HIH
    :.. . . .. .:.:.:.V:. . . . ...::I"A:. HHV
    :. . . . .. ..:.:.V:. . . ....::I::'.HV:
    :. . . . . .. .:..II:. . . . ....':::' AV.'
    :.. . . .. ... .:..VI:. . . .. .:. ..:.AV'.
    ':.. . . .. ..:.:.:HAI:.:...:.:.:.:.AII:.
    I:. . .. ... .:.:.VHHII:..:.:..:A:'.:..
    IA.. . . .. ..:.:.:VHHHHIHIHHIHI:'.::.
    'HA:. . . .. ..:.:.:HHHIHIHHHIHI:..:.
    HIA: . . . .. ...:.VHHHIHIIHI::.:...
    HIHI:. . .. ... .::.HHHIIHIIHI:::..
    HII:.:. . .. ... .::VHHIHI:I::.:..
    AI:..:.. . . .. ..:.VHIII:I::.:. .
    AI:. ..:.. . . .. ..' VHIII:I;... .
    AI:. . .:.. . . . ... VHIII::... .
    .A:. . :.. . . .. .:.. VHII::.. .
    A:. . . ::. .. .. . .:.. "VHI::.. .
    .:.. . . :.. .:..... .::.. VHI:..
    ... . . . . . :.:. ..:. . .::.. VI:.. .
    .. .. . . . . ...:... . .. . .:::. V:.. .
    '.. .. . . .. ..:::.... .:. . ..::.. V.. .
    . . .. . . . . .. ..:::A. ..:. . . .::.. :..
    . .. .. .. . . . ... ..::IA.. .. . . ..::. :.. .
    .. .. ... . . .. .... .:.::IA. . .. . ..:.::. :. .
    . . . .. . . . .. ..:..:.::IIA. . . .. .:.::. :. .
    .. . . . . . .. ... ..:.::I:IHA. . . . ..:.::. . .
    .: .. . . . . ... .:.. .:I:IIHHA. . . .. .::I:. .
    .::. . . . .. ..:. .::.:IIHIIHHHA. . .. ..:I:. . .
    A::.. . . ...:..:.::I:IHIHIHHHHA. . . ..::I:. .
    :HI:.. . . .. .:.:.::I:IHIHIIHIHHHA. . .. .::I:. ..
    AI:.. .. . . .. .:.:.::II:IHIIIHIHIHHHA. . . ..::I:. ..
    :HI:.. . . . . .. .::.:I:IHIHIIIHIHIIHHHA.. . .. .::I:. ..
    AI:.:.. . . . ... .::.::I:IHIIHIHIHIHIHIHHA. . . ..::I:. .
    HI:. .. . . . . .. .:..::IIHIHIHIIIIWHIIHHMWA. . . .:::I:. . .
    HI:.. . . . . .. ..:.::I:IIHHIIHIHIHIHHMMW" '.. . ..:::II: . .
    HI::.. . . . .. .:..:::IIHIHIIWIWIIWMWW" . .. . ..::III: . .
    HI::... . . . . ... ..:.:::IIHIWIWIWMWMWW. . . . .. .:.:III. . .
    II::.:.. . . . .. ......:..IHWHIWWMWMW".. . . . . '... .:.:IHI:.. .
    II:I::.. . . . . .....::.:IHWMWWWMW:.. . . . . .:..:::IIHII..
    :II:.:.:.. . . . ......:.:.:IWWMWWW:.:.. . . . . :...:.:IHHI:..
    HI::.:. . . . . . ...:.::.::.VWMWW::.:.:.. . . .. . :.. ..:IHHI::.'-
    HII::.:.. . . . .. .:..:.'. 'WWWI::.::.:.. . . . .. ':...:II:IIII::
    III::.:... . . . ...:.:... . WII:I::.:.. . . .. . . :.:::...::.::
    VII::.:.. . . . .. ...:.... VHI:I::.:.. . . ... .. .::.:..:.:..:
    VII::.:.. . . . ..:.::.. . :HHII:I::.:.. . . .. .. .'::':......
    III:I::.. .. . . .. .:.:.. . :VHIHI:I::.:... . . .. .. .':. .. .AH
    AA:II:I::.. . . . .. ..:.. . . ::HHIHII:I::.:... .. .. ... .:.::AHHH
    AHH:I:I::.:.. . . .. ..:.:.. . ::VHHHVHI:I::.:.:.. ..:. .::.A:.AHHHM
    HHHAII:I::.:.. . . . .. ..:.. . . :::HIHIHIHII:I::.:.. .. .:. ..AHHMMM:
    AHHHH:II:I::.:.. . . .. ..:.:.. . .:I:MMIHHHIHII:I:::.:. ..:.:.AHHHMMM:M
    HHHHHA:II:I::.. .. . . .. .:... . .:IIVMMMHIHHHIHII:I::. . .. AHHMMMM:MH
    HHHHHHA:I:I:::.. . . . ... ..:.. ..:IHIVMMHHHHIHHHIHI:I::. . AHMMMMM:HHH
    HHHHHMM:I::.:.. . . . .. ...:.:...:IIHHIMMHHHII:.:IHII::. AHMMMMMM:HHHH
    HHHHHMMA:I:.:.:.. . . . .. ..:.:..:IIHHIMMMHHII:...:::.:.AHMMMMMMM:HHHHH
    HHHHHMMMA:I::... . . . . .. ..:.::.:IHHHIMMMHI:.:.. .::AHMMMMMMM:HHHHHHH
    VHHHHMMMMA:I::.. . . . . .. .:.::I:IHHHIMMMMHI:.. . AHMMMMMMMM:HHHHHHHH
    HHHMMMMMM:I:.:.. . . . . ...:.:IIHIHHHIMMMMMHI:.AHMMMMMMMMM:HHHHHHHHHH
    HHHHMMMMMA:I:.:.. . . . .. .:IIHIHHHHIMMMMMH:AMMMMMMMMMMM:HHHHHHHHHHH
    VHHHMMMMMMA:I:::.:. . . . .. .:IHIHHHHHIMMMV"AMMMMMMMMMMMM:HHHHHHHHHHHH
    HHHHHMMMMMA:I::.. .. . . ...:.:IHHHHHHIM"AMMMMMMMMMMMM:HHHHHHHHHHHHHH
    VHHHHHMMMMMA:I:.:.. . . . .. .:IHIHHHHI:AMMMMMMMMMMMIHHHHHHHHHHHHHHHH
    VHHHHHMMMMMA:I::.:. . . .. .:.:IHHHV:MMMMMIMMMMMMMMMMMMMHHHHHHHHV::.
    VHHHHMMMMMMA:::.:..:.. . .. .:::AMMMMMMMM:IIIIIHHHHHHHHHHHHHHHV:::..
    HHHHHMMMIIIA:I::.:.:..:... AMMMMMMMMMM:IIIIIIHHHHHHHHHHHHHHHV::::::
    VHHHHMMIIIIMA:I::::.::..AMMMMMMMMMMM:IIIIIIIHHHHHHHHHHHHHHV::::::::
    HHHHMIIIIMMMA:II:I::AIIIMMMMMMMMMM:IIIIIIIHHHHHHHHHHHHHHV:::::::::
    VHHHHIIIMMMMMMA:I:AIIIIIIMMMMMM:IIIIIIIIHHHHHHHHHHHHHHV::::::::"'
    HHHHHIIMMMMMMIMAAIIIIIIIIMMM:IIIIIIIIHHHHHHHHHHHHHHHV:::::""'
    VHHHIIIIMMMMIIIIIIIIIIIIII:IIIIIIIIHHHHHHHHHHHHHHHV::""'
    VHHIIIMMMMMIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIHHHHHHHHHHHHHHHV
    VHHIMMMMMMMIIIIIIIIIIIIIIIIIHHHHHHHHHHHHHV
    VHHHMMMMMMMMIIIIIIIIIIIHHHHHHHHHHHV
    VHHHMMMMMMMMMMMMMHHHHHHHHHHHHHV



    8888 8888888
    888888888888888888888888
    8888:::8888888888888888888888888
    8888::::::8888888888888888888888888888
    88::::::::888:::8888888888888888888888888
    88888888::::8:::::::::::88888888888888888888
    888 8::888888::::::::::::::::::88888888888 888
    88::::88888888::::m::::::::::88888888888 8
    888888888888888888:M:::::::::::8888888888888
    88888888888888888888::::::::::::M88888888888888
    8888888888888888888888:::::::::M8888888888888888
    8888888888888888888888:::::::M888888888888888888
    8888888888888888::88888::::::M88888888888888888888
    88888888888888888:::88888:::::M888888888888888 8888
    88888888888888888:::88888::::M::;o*M*o;888888888 88
    88888888888888888:::8888:::::M:::::::::::88888888 8
    88888888888888888::::88::::::M:;:::::::::::888888888
    8888888888888888888:::8::::::M::aAa::::::::M8888888888 8
    88 8888888888::88::::8::::M:::::::::::::888888888888888 8888
    88 88888888888:::8:::::::::M::::::::::;::88:88888888888888888
    8 8888888888888:::::::::::M::"@@@@@@@"::::8w8888888888888888
    88888888888:888::::::::::M:::::"@a@":::::M8i888888888888888
    8888888888::::88:::::::::M88:::::::::::::M88z88888888888888888
    8888888888:::::8:::::::::M88888:::::::::MM888!888888888888888888
    888888888:::::8:::::::::M8888888MAmmmAMVMM888*88888888 88888888
    888888 M:::::::::::::::M888888888:::::::MM88888888888888 8888888
    8888 M::::::::::::::M88888888888::::::MM888888888888888 88888
    888 M:::::::::::::M8888888888888M:::::mM888888888888888 8888
    888 M::::::::::::M8888:888888888888::::m::Mm88888 888888 8888
    88 M::::::::::::8888:88888888888888888::::::Mm8 88888 888
    88 M::::::::::8888M::88888::888888888888:::::::Mm88888 88
    8 MM::::::::8888M:::8888:::::888888888888::::::::Mm8 4
    8M:::::::8888M:::::888:::::::88:::8888888::::::::Mm 2
    88MM:::::8888M:::::::88::::::::8:::::888888:::M:::::M
    8888M:::::888MM::::::::8:::::::::::M::::8888::::M::::M
    88888M:::::88:M::::::::::8:::::::::::M:::8888::::::M::M
    88 888MM:::888:M:::::::::::::::::::::::M:8888:::::::::M:
    8 88888M:::88::M:::::::::::::::::::::::MM:88::::::::::::M
    88888M:::88::M::::::::::*88*::::::::::M:88::::::::::::::M
    888888M:::88::M:::::::::88@@88:::::::::M::88::::::::::::::M
    888888MM::88::MM::::::::88@@88:::::::::M:::8::::::::::::::*8
    88888 M:::8::MM:::::::::*88*::::::::::M:::::::::::::::::88@@
    8888 MM::::::MM:::::::::::::::::::::MM:::::::::::::::::88@@
    888 M:::::::MM:::::::::::::::::::MM::M::::::::::::::::*8
    888 MM:::::::MMM::::::::::::::::MM:::MM:::::::::::::::M
    88 M::::::::MMMM:::::::::::MMMM:::::MM::::::::::::MM
    88 MM:::::::::MMMMMMMMMMMMMMM::::::::MMM::::::::MMM
    88 MM::::::::::::MMMMMMM::::::::::::::MMMMMMMMMM
    88 8MM::::::::::::::::::::::::::::::::::MMMMMM
    8 88MM::::::::::::::::::::::M:::M::::::::MM
    888MM::::::::::::::::::MM::::::MM::::::MM
    88888MM:::::::::::::::MMM:::::::mM:::::MM
    888888MM:::::::::::::MMM:::::::::MMM:::M
    88888888MM:::::::::::MMM:::::::::::MM:::M
    88 8888888M:::::::::MMM::::::::::::::M:::M
    8 888888 M:::::::MM:::::::::::::::::M:::M:
    888888 M::::::M:::::::::::::::::::M:::MM
    888888 M:::::M::::::::::::::::::::::::M:M
    888888 M:::::M:::::::::@::::::::::::::M::M
    88888 M::::::::::::::@@:::::::::::::::M::M
    88888 M::::::::::::::@@@::::::::::::::::M::M
    88888 M:::::::::::::::@@::::::::::::::::::M::M
    88888 M:::::m::::::::::@::::::::::Mm:::::::M:::M
    8888 M:::::M:::::::::::::::::::::::MM:::::::M:::M
    8888 M:::::M:::::::::::::::::::::::MMM::::::::M:::M
    888 M:::::Mm::::::::::::::::::::::MMM:::::::::M::::M
    8888 MM::::Mm:::::::::::::::::::::MMMM:::::::::m::m:::M
    888 M:::::M::::::::::::::::::::MMM::::::::::::M::mm:::M
    8888 MM:::::::::::::::::::::::::MM:::::::::::::mM::MM:::M:
    M:::::::::::::::::::::::::M:::::::::::::::mM::MM:::Mm
    MM::::::m:::::::::::::::::::::::::::::::::::M::MM:::MM
    M::::::::M:::::::::::::::::::::::::::::::::::M::M:::MM
    MM:::::::::M:::::::::::::M:::::::::::::::::::::M:M:::MM
    M:::::::::::M88:::::::::M:::::::::::::::::::::::MM::MMM
    M::::::::::::8888888888M::::::::::::::::::::::::MM::MM
    M:::::::::::::88888888M:::::::::::::::::::::::::M::MM
    M::::::::::::::888888M:::::::::::::::::::::::::M::MM
    M:::::::::::::::88888M:::::::::::::::::::::::::M:MM
    M:::::::::::::::::88M::::::::::::::::::::::::::MMM
    M:::::::::::::::::::M::::::::::::::::::::::::::MMM
    MM:::::::::::::::::M::::::::::::::::::::::::::MMM
    M:::::::::::::::::M::::::::::::::::::::::::::MMM
    MM:::::::::::::::M::::::::::::::::::::::::::MMM
    M:::::::::::::::M:::::::::::::::::::::::::MMM
    MM:::::::::::::M:::::::::::::::::::::::::MMM
    M:::::::::::::M::::::::::::::::::::::::MMM
    MM:::::::::::M::::::::::::::::::::::::MMM
    M:::::::::::M:::::::::::::::::::::::MMM
    MM:::::::::M:::::::::::::::::::::::MMM
    M:::::::::M::::::::::::::::::::::MMM
    MM:::::::M::::::::::::::::::::::MMM
    MM::::::M:::::::::::::::::::::MMM
    MM:::::M:::::::::::::::::::::MMM
    MM::::M::::::::::::::::::::MMM
    MM:::M::::::::::::::::::::MMM
    MM::M:::::::::::::::::::MMM
    MM:M:::::::::::::::::::MMM
    MMM::::::::::::::::::MMM
    MM::::::::::::::::::MMM
    M:::::::::::::::::MMM
    MM::::::::::::::::MMM
    MM:::::::::::::::MMM
    MM::::M:::::::::MMM:
    mMM::::MM:::::::MMMM
    MMM:::::::::::MMM:M
    mMM:::M:::::::M:M:M
    MM::MMMM:::::::M:M
    MM::MMM::::::::M:M
    mMM::MM::::::::M:M
    MM::MM:::::::::M:M
    MM::MM::::::::::M:m
    MM:::M:::::::::::MM
    MMM:::::::::::::::M:
    MMM:::::::::::::::M:
    MMM::::::::::::::::M
    MMM::::::::::::::::M
    MMM::::::::::::::::Mm
    MM::::::::::::::::MM
    MMM:::::::::::::::MM
    MMM:::::::::::::::MM
    MMM:::::::::::::::MM
    MMM:::::::::::::::MM
    MM::::::::::::::MMM
    MMM:::::::::::::MM
    MMM:::::::::::::MM
    MMM::::::::::::MM
    MM::::::::::::MM
    MM::::::::::::MM
    MM:::::::::::MM
    MMM::::::::::MM
    MMM::::::::::MM
    MM:::::::::MM
    MMM::::::::MM
    MMM::::::::MM
    MM::::::::MM
    MMM::::::MM
    MMM::::::MM
    MM::::::MM
    MM::::::MM
    MM:::::MM
    MM:::::MM:
    MM:::::M:M
    MM:::::M:M
    :M::::::M:
    M:M:::::::M
    M:::M::::::M
    M::::M::::::M
    M:::::M:::::::M
    M::::::MM:::::::M
    M:::::::M::::::::M
    M;:;::::M:::::::::M
    M:m:;:::M::::::::::M
    MM:m:m::M::::::::;:M
    MM:m::MM:::::::;:;M
    MM::MMM::::::;:m:M
    MMMM MM::::m:m:MM
    MM::::m:MM
    MM::::MM
    MM::MM

  • Die ganze Wahrheit!!




    Betreff: 40er - 60er


    _Dies ist eine Kampfansage an den rotzfrechen Nachwuchs.
    _
    Hört genau zu, Ihr zungengepiercten Technohopper mit dem Arschgeweih über
    dem Steißbein: Ihr wart nicht dabei! Wir - Vierziger bis Sechziger
    - haben sie live erlebt: die Geburt des Synthesizers und den wahren
    Soundtrack der 70er, der von Bands wie Depeche Mode, Cure und Yazoo
    geschrieben wurde.


    Wir haben noch mit Midischleifen und Oszillographen gekämpft! Wir haben
    Euren "Tekkno" erfunden, bei uns nannte sich das aber noch Wave und war
    tatsächlich Musik. Wir konnten durchtanzen, ohne uns bunte Pillen einwerfen
    zu müssen, um es zu ertragen. Unsere einzige Droge hieß Blue Curacão auf
    Sekt, noch früher genügte eine ordentliche Menge Apfelkorn.


    Wir mußten noch keine Angst haben, dass uns Tina Turner mit
    Seniorenoberschenkelhalsbruch von der Bühne purzelt. Wir haben Madonna noch
    mit festen Brüsten und ohne Baby-Pause gekannt, Ihr Nasen!


    Joschka Fischer trug Jeans und Turnschuhe. Echte Punker hatten Uhu in den
    Haaren und kein "L'Oreal". Bei uns haben sich keine Neonazis mit Türken
    geschlagen, sondern Punks mit Mods, Mods mit Poppern, Popper mit Rockern und
    alle gemeinsam gegen mit der Polizei. Da war auch Joschka dabei.


    Wir erinnern uns noch an Terroristenfahndungsplakate, auf denen hin und
    wieder ein Gesicht liebevoll mit Kulli von einem Staatsbediensteten
    durchgestrichen wurde.


    Bei uns gab es noch Mofas, Mokicks und 80er, bei denen durchgängig die
    Betriebserlaubnis erloschen war, denn das Wort "frisieren" hatte damals noch
    seine eigentliche Bedeutung, was ihr kahlgeschorenen Pfeifen nie verstehen
    werdet.


    Und wer einen Führerschein hatte, fuhr als erstes Käfer oder einen alten
    BMW, bei dem Dellen von Individualismus zeugten, ihr Smart- Popel.


    Die Bundeswehr machte noch Spaß. Wir kannten ja die Richtung, aus der der
    Feind kommt.


    Sex war sicher und Motorsport tödlich. Heute ist es genau anders herum.


    Ein Tattoo hatte nur jemand, der wirklich ein halbes Jahr in Indien oder
    Thailand war. Bei uns rannte nicht jede Tippse schnell noch ins "
    Letzte Tatoo-Studio vor der Autobahn", um sich im Alcopops-Brand chinesische
    Zeichen auf den Nacken pieksen zu lassen, die wahrscheinlich nichts anderes
    bedeuten als "Wer das liest ist doof".


    Die Rapper kamen noch aus dem echten New Yorker Ghetto und nicht aus der
    Schweiz. Zu unserer Zeit fielen Break-Dancer auf den Fussgängerzonen noch
    hin und wieder richtig auf die Fresse, und Peter Maffay wurde beim
    Stones-Konzert ordentlich von der Bühne gepfiffen. Wir hatten noch die Qual
    der Wahl zwischen Pop, Rock, Metal und Italo-Disco und mußten nicht den
    wöchentlich ändernden Cross-over-Trends nachjapsen. Wir hatten noch
    Plattenspieler (auf 33" und 45") und richtig geile Plattencover, auf denen
    man die Namen der MUSIKER (und nicht der Programmierer) ohne Lupe erkennen
    konnte und die tatsächlich Kunst waren - keine tempotaschentuchgroßen,
    einfarbigen Booklets auf denen gerade noch "nice price" lesbar ist.


    Genau die gleichen Texte, die heute "Rosenstolz", "Juli" und "
    Silbermond" singen, hörte man jeden Samstag in der ZDF-Hitparade von
    Bernd Clüver,
    Christian Anders und Cindy & Bert.


    Für uns war eine LP etwas Heiliges, das gepflegt und geliebt werden mußte -
    und keine CD-Plastik-Wegwerfware, die so robust ist, daß man sie durchaus
    auch als Bierglasuntersetzer verwenden kann. Bei uns erkannte jeder sein
    Eigentum noch an den individuellen Kratzern. Wir haben kein Big- Brother
    geschaut, sondern "Formel Eins", wo es eine ganze fette Stunde wirklich gute
    Musikvideos zu sehen gab, wir hatten kein MTV mit degenerierten
    Klingelton-Werbespots und eingebildeten DJ-Flaschen nötig.
    Wir haben uns "Magnum" und "Simon & Simon" reingezogen, haben uns die
    Sakkoärmel hinauf geschoben und ließen uns die Haare seitlich ins Gesicht
    fallen - ohne diese beknackten, umgedrehten Baseballmützen oder Wollhauben.



    In unseren Hosen konnte man noch sehen, ob eine(r) einen Hintern hatte.
    Heute hängt der Arsch ja bei jedem von Euch in der Kniekehle der ach so
    tollen adidas-Jogginghose (die WIR damals nur im Sportunterricht angezogen
    haben). Man konnte erkennen ob jemand "männlich" oder "weiblich" war.
    Heute
    verschlabbert alles unter kunstvoll vergammelter Bekleidung. Wir waren stolz
    auf unsere weißen Socken und trugen Slipper mit einem Pfennigstück in der
    Schuh-Zunge und keine Plateau-Sohlen-Schuhe, die früher ausschließlich bei
    Klump-Füßen ärztlich verschrieben wurden.


    Und weil ihr gerade im Leistungskurs für Informatik sitzt: die AC/DC
    Einritzungen auf den Tischen sind von UNS - und es geschieht Euch nur recht,
    wenn ihr glaubt, daß die Dinger aus dem Physiksaal kommen, wo irgendein
    findiger Schüler seinerzeit die Abkürzung für "Gleichstrom/Wechselstrom " in
    die Bank gemeisselt hat!


    Ach ja, hiermit entschuldige ich mich, auch im Namen meiner Altersgenossen,
    für Modern Talking. Das haben wir wirklich nicht gewollt...

  • Sie: Das Motorrad ist kaputt. Es hat Wasser im Vergaser.
    Er: Wasser im Vergaser? Das ist doch lächerlich!
    Sie: Ich sag Dir das Motorrad hat Wasser im Vergaser!
    Er: Du weißt doch nicht mal, was ein Vergaser ist!
    Ich werde das mal überprüfen. Wo ist das Motorrad?
    Sie: Im Pool.


    Elke: ohne worte ....grins.

  • Lieber Zahlen raten----
    als Raten zahlen


    Lieber ein erregter Bekannter-----
    als ein unbekannter Erreger


    Lieber durch Reichtum dümmer----
    als durch Schaden klug


    Lieber am Busen der Natur
    als am Arsch der Welt


    Lieber mit dem Fahrrad zum Strand---
    als mit dem Mercedes zu Arbeit


    Lieber eine ausgekochte Intrige---
    als ein lauwarmes Grücht


    Lieber mit einer Flamme im Bett---
    als mit einer Leuchte am Schreibtisch


    Seit er das Sagen hat- fehlen uns die Worte


    Wer nicht Fuß fassen kann,
    sollte wenigstens Händchen halten


    Wenn du zeigen willst was in dir steckt,
    lass die Sau raus.


    Mancher hat ein trautes Heim,
    mancher traut sich gar nicht heim.


    Wer eisern schweigt, kann auch kein Blech reden


    Wer seine Nase sehr hoch trägt,
    wird leicht daran herumgeführt.


    Ein Spekulant ist ein Mensch,
    der weiter denkt als ein Politiker.


    Handtuchwerfen ist der Lieblingssport
    der Pessimisten.

  • ÖLWECHSEL - ANLEITUNG FÜR FRAUEN:


    1) In die Werkstatt fahren, spätestens 15.000 km nach dem letzten Ölwechsel.
    2) Kaffee trinken.
    3) Nach 15 Minuten Scheck ausstellen und mit ordentlich gewartetem Fahrzeug Werkstatt verlassen.
    Ausgaben:
    Ölwechsel: 25,- Euro
    Kaffee: 1,- Euro
    Gesamt: 26,- Euro



    ÖLWECHSEL - ANLEITUNG FÜR MÄNNER:


    1) In den nächsten Baumarkt fahren, Euro 30,- für Öl, Filter, Ölbinder und Reinigungscreme ausgeben.
    2) Entdecken, dass Behälter für Altöl voll ist. Anstatt ihn zur Tankstelle zu bringen, Öl in Loch im Garten schütten.
    3) Eine Dose Bier öffnen, trinken!
    4) Fahrzeug aufbocken. Vorher 30 Minuten lang Klötze dafür suchen.
    5) Klötze unter Sohnemanns Tretauto finden.
    6) Vor lauter Frust eine Dose Bier öffnen, trinken.
    7) Ablasswanne unter Motor schieben.
    8) 19er Schraubenschlüssel suchen.
    9) Aufgeben und verstellbaren Schraubenschlüssel verwenden.
    10) Ablassschraube lösen.
    11) Ablassschraube in Wanne mit heißem Öl versenken. Sich dabei mit heissem Öl beschmieren.
    12) Sauerei aufputzen
    13) Bei einem weiteren Bier beobachten, wie das Öl abläuft
    14) Kumpel taucht auf. Bierkiste mit ihm zusammen leeren. Ölwechsel morgen beenden.
    15) Nächster Tag: Ölwanne voll mit Altöl unter dem Fahrzeug vorziehen und wie bei Schritt 2) entsorgen.
    16) Bindemittel auf Öl streuen, das während Schritt 11 )verschüttet wurde.
    17) Bier - nein, wurde ja gestern getrunken!
    18) Zum Getränkemarkt fahren, Bier kaufen!!
    19) Erster Liter Öl in den Motor einfüllen.
    20) Sich an die Ablassschraube aus Schritt 11) erinnern.
    21) Schnell die Schraube in der Ablasswanne suchen.
    22) Sich erinnern, dass Altöl zusammen mit der Schraube im Garten entsorgt wurde.
    23) Bier trinken!!
    24) Loch wieder ausheben, nach der Schraube suchen.
    25) Den ersten Liter frischen Öls auf dem Boden der Garage wiederfinden.
    26) Bier trinken!!
    27) Beim Anziehen der Ablassschraube mit dem Schraubenschlüssel abrutschen, die Fingerknöchel am Motor aufschlagen.
    28) Mit Kopf auf Bodenfliese schlagen, als Reaktion auf Schritt 27)
    29) Mit wüsten Flüchen beginnen.
    30) Schraubenschlüssel wegschleudern.
    31) Weitere 10 Minuten fluchen, weil der Schraubenschlüssel die an der Wand angepinnte „Miss Dezember” in die linke Brust getroffen hat.
    32) Bier!!
    33) Hände und Stirn reinigen und vorschriftsmäßig verbinden, um Blutfluss zu stoppen.
    34) Bier!!
    35) Drei Liter frisches Öl einfüllen.
    36) Bier!!
    37) Fahrzeug herunterlassen und auf Seitenständer stellen.
    38) Fahrzeug zurücksetzen, danach Bindemittel auf das in Schritt 25) verschüttete Öl streuen.
    39) Bier!!
    40) Probefahrt.
    41) Auf die Seite gewinkt und wegen Fahrens unter Alkohol verhaftet werden.
    42) Fahrzeug wird abgeschleppt. Kaution stellen, Fahrzeug vom Polizeihof abholen.


    Ausgaben:
    Teile: 30,- Euro
    Anzeige wegen Trunkenheitsfahrt: 1.100,- Euro
    Abschleppkosten: 100,- Euro
    Kaution: 200,- Euro
    Bier: 20,- Euro
    Gesamt: 1.450,- Euro


    Und dann sag noch mal einer, Frauen wären komplizierter als Männer!


    Elke: ....ohne worte ;)

  • Die Weihnachtsgeschichte....anders!


    8. Dezember 18:00
    Es hat angefangen zu schneien. Der erste Schnee in diesem Jahr. Meine Frau und ich haben unsere Cocktails genommen und stundenlang am Fenster gesessen und zugesehen, wie riesige, weiße Flocken vom Himmel herunter schweben. Es sah aus wie im Märchen. So romantisch - wir fühlten uns wie frisch verheiratet. Ich liebe Schnee.


    9. Dezember
    Als wir wach wurden, hatte eine riesige, wunderschöne Decke aus weißem Schnee jeden Zentimeter der Landschaft zugedeckt. Was für ein phantastischer Anblick! Kann es einen schöneren Platz auf der Welt geben? Hierher zu ziehen, war die beste Idee, die ich je in meinem Leben hatte. Habe zum ersten Mal seit Jahren wieder Schnee geschaufelt und fühlte mich wieder wie ein kleiner Junge. Habe die Einfahrt und den Bürgersteig freigeschaufelt. Heute Nachmittag kam der Schneepflug vorbei und hat den Bürgersteig und die Einfahrt wieder zugeschoben, also holte ich die Schaufel wieder raus. Was für ein tolles Leben!


    12. Dezember
    Die Sonne hat unseren ganzen schönen Schnee geschmolzen. Was für eine Enttäuschung. Mein Nachbar sagt, daß ich mir keine Sorgen machen soll, wir werden definitiv eine weiße Weihnacht haben. Kein Schnee zu Weihnachten wäre schrecklich! Bob sagt, daß wir bis zum Jahresende so viel Schnee haben werden, daß ich nie wieder Schnee sehen will. Ich glaube nicht, daß das möglich ist. Bob ist sehr nett - ich bin froh, daß er unser Nachbar ist.


    14. Dezember
    Schnee, wundervoller Schnee! 30 cm letzte Nacht. Die Temperatur ist auf -20 Grad gesunken. Die Kälte läßt alles glitzern. Der Wind nahm mir den Atem, aber ich habe mich beim Schaufeln aufgewärmt. Das ist das Leben!! Der Schneepflug kam heute nachmittag zurück und hat wieder alles zugeschoben. Mir war nicht klar, daß ich soviel würde schaufeln müssen, aber so komme ich wieder in Form. Wünschte, ich würde nicht so Pusten und Schnaufen.


    15. Dezember
    60 cm Vorhersage. Habe meinen Kombi verscheuert und einen Jeep gekauft. Und Winterreifen für das Auto meiner Frau und zwei Extra-Schaufeln. Habe den Kühlschrank aufgefüllt. Meine Frau will einen Holzofen, falls der Strom ausfällt. Das ist lächerlich - schließlich sind wir nicht in Alaska.


    16. Dezember
    Eissturm heute Morgen. Bin in der Einfahrt auf den Arsch gefallen, als ich Salz streuen wollte. Tut höllisch weh. Meine Frau hat eine Stunde gelacht. Das fand ich ziemlich scheiße!!


    17. Dezember
    Immer noch weit unter Null! Die Strassen sind zu vereist, um irgendwohin zu kommen. Der Strom war 5 Stunden weg. Musste mich in Decken wickeln, um nicht zu erfrieren. Kein Fernseher. Nichts zu tun, als meine Frau anzustarren und zu versuchen, sie zu irritieren. Glaube, wir hätten einen Holzofen kaufen sollen, würde das aber nie zugeben. Ich hasse es, wenn sie recht hat! Ich hasse es, in meinem eigenen Wohnzimmer zu erfrieren!


    20. Dezember
    Der Strom ist wieder da, aber nochmal 40 cm von dem verdammten Zeug letzte Nacht! Noch mehr schaufeln. Hat den ganzen Tag gedauert. Der beschissene Schneepflug kam zweimal vorbei. Habe versucht eines der Nachbarskinder zum Schaufeln zu überreden. Aber die sagen, sie hätten keine Zeit, weil sie Hockey spielen müssen. Ich glaube, daß die lügen. Wollte eine Schneefräse im Baumarkt kaufen. Die hatten keine mehr. Kriegen erst im März wieder welche rein. Ich glaube, daß die lügen. Bob sagt, daß ich schaufeln muß oder die Stadt macht es und schickt mir die Rechnung. Ich glaube, daß er lügt.


    22. Dezember
    Bob hatte recht mit weißer Weihnacht, weil heute Nacht nochmal 30 cm von dem weißen Zeug gefallen ist und es ist so kalt, daß es bis August nicht schmelzen wird. Es hat 45 Minuten gedauert, bis ich fertig angezogen war zum Schaufeln und dann mußte ich pinkeln. Als ich mich schließlich ausgezogen, gepinkelt und wieder angezogen hatte, war ich zu müde zum Schaufeln. Habe versucht, für den Rest des Winters Bob anzuheuern, der eine Schneefräse an seinem Lastwagen hat, aber er sagt, daß er zu viel zu tun hat. Ich glaube, daß der Wichser lügt.


    24. Dezember
    20 Zentimeter. Der Schnee ist vom Schneepflug so fest zusammengeschoben, daß ich die Schaufel abgebrochen habe. Dachte, ich kriege einen Herzanfall. Falls ich jemals den Arsch kriege, der den Schneepflug fährt, ziehe ich ihn an seinen Eiern durch den Schnee. Ich weiß genau, daß er sich hinter der Ecke versteckt und wartet, bis ich mit dem Schaufeln fertig bin. Und dann kommt er mit 150 km/h die Straße runtergerast und wirft tonnenweise Schnee auf die Stelle, wo ich gerade war. Heute Nacht wollte meine Frau mit mir Weihnachtslieder singen und Geschenke auspacken, aber ich hatte keine Zeit. Mußte nach dem Schneepflug Ausschau halten.


    25. Dezember
    Frohe Weihnachten. 60 Zentimeter mehr von der !*?'@$. Eingeschneit. Der Gedanke an Schneeschaufeln läßt mein Blut kochen. Gott, ich hasse Schnee! Dann kam der Schneepflugfahrer vorbei und hat nach einer Spende gefragt. Ich hab ihm meine Schaufel über den Kopf gezogen. Meine Frau sagt, daß ich schlechte Manieren habe. Ich glaube, daß sie eine Idiotin ist. Wenn ich mir noch einemal Wolfgang Petry anhören muß, werde ich sie umbringen.


    26. Dezember
    Immer noch eingeschneit. Warum um alles in der Welt sind wir hierher gezogen? Es war alles IHRE Idee. Sie geht mir auf die Nerven.


    27. Dezember
    Die Temperatur ist auf -30 Grad gefallen und die Wasserrohre sind eingefroren.


    28. Dezember
    Es hat sich auf -5 Grad erwärmt. Immer noch eingeschneit. DIE ALTE MACHT MICH VERRÜCKT!!!!


    29. Dezember
    Nochmal 30 Zentimeter. Bob sagt, daß ich das Dach freischaufeln muß, oder es wird einstürzen. Das ist das Dämlichste was ich je gehört habe. Für wie blöd hält der mich eigentlich?


    30. Dezember
    Das Dach ist eingestürzt. Der Schneepflugfahrer hat mich auf 50.000 € Schmerzensgeld verklagt. Meine Frau ist zu ihrer Mutter gefahren. 25 Zentimeter vorhergesagt.


    31. Dezember
    Habe den Rest vom Haus angesteckt. Nie mehr Schaufeln.


    8. Januar
    Mir geht es gut. Ich mag die kleinen Pillen, die sie mir dauernd geben. Warum bin ich an das Bett gefesselt?? :mrgreen::mrgreen::mrgreen:

  • für Eure nächste Weihnachtsfeier,vorlesen müsst ihr aber selbst, nun viel Spaß bei dem Gedicht,




    Der Weihnachtsmann kommt in den Knast


    Liebe guter
    Weihnachtsmann,
    jetzt ist´s so weit, jetzt bist du drann.
    Mein Chef ist
    nämlich Rechtanwalt,
    der klagt dich an, der stellt dich kalt.


    Schon
    seit vielen hundert Jahren
    bist du nun durchs Land gefahren,
    ohne
    Nummernschild und Licht
    auch TÜV und ASU gab es nicht.
    Der Schlitten
    eignet sich nur schwer
    zur Teilnahme am Luftverkehr.
    Es wird vor Gericht
    zu klären sein:
    Besitzt du ´nen Pilotenschein?


    Durch den Kamin ins
    Haus zu kommen,
    ist rein rechtlich strenggenommen
    Hausfriedensbruch -
    Einbruch sogar.
    Das gibt Gefängnis, das ist klar.
    Und stiehlst du nicht
    bei den Besuchen
    von fremden Tellern Obst und Kuchen?
    Das wird bestraft,
    das muss man ahnden,
    die Polizei wird nach dir fahnden.


    Es ist auch
    allgemein bekannt:
    Du kommst gar nicht aus diesem Land.
    Wie man so hört
    steht dein Haus
    am Nordpol, also sieht´s so aus,
    als kämst du nicht aus
    der EU,
    das kommt zur Klageschrift dazu.
    Hier kommt das deutsche Recht zum
    Tragen,
    ein jeder Richter wird sich fragen,
    ob deine Arbeit rechtens
    ist
    weil du ohne Erlaubnis bist.


    Der Engel der dich stehts
    begleitet,
    ist minderjährig und bereitet
    uns daher wirklich
    Kopfzerbrechen:
    Das Jugendamt will mit dir sprechen!


    Jetzt kommen wir
    zu ernsten Sachen.
    Wir finden es gar nicht zum Lachen,
    dass Kinder du mit
    Schlägen drohst,
    darüber ist mein Chef erbost.
    Nötigung heißt das
    Vergehen
    und wird bestraft, das wirst du sehen,
    mit Freiheitsentzug von
    ein paar Jahren!


    Aus ist´s bald mit schlittenfahren!
    Das Handwerk
    wird dir bald gelegt,
    es sei denn dieser Brief bewegt dich
    die Kanzlei
    reich zu beschenken
    dann wird mein Chef es überdenken. 8-)

  • advent advent
    ein lichtlein brennt
    erst eins, dann zwei, dann nikolaus.....
    der förster weilt nicht mehr im haus :o:o


    [www-youtube]

    [/www-youtube]


    und die moral von der geschicht
    .....steh du als mann gar nie im wege, ist deine frau bei hauses pflege


    lg elke ;)

  • treffen sich 2 rosinen
    fragt die eine die andre
    "sag mal, wieso hast du denn `nen helm auf"
    sagt die andere
    "ich muss heut noch in stollen"


    :roll:


    lg elke